19.06.2020

„One Change A Week“: Das können wir konkret zum Klimaschutz beitragen

In der wöchentlichen Serie "One Change A Week" geht Markus Linder, Gründer von Inoqo und Impact-Investor, der Frage nach, welchen Beitrag wir als Konsumenten leisten können, um die negativen Folgen der Klima- und Biodiversitätskrise abzuschwächen. Hier ein Überblick über die vier Themenbereiche der ersten Staffel.
/one-change-a-week-staffel1/
One Change A Week
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

In der wöchentlichen Serie "One Change A Week" geht Markus Linder, Gründer von Inoqo und Impact-Investor, der Frage nach, welchen Beitrag wir als Konsumenten leisten können, um die negativen Folgen der Klima- und Biodiversitätskrise abzuschwächen. Hier ein Überblick über die vier Themenbereiche der ersten Staffel.

Welchen Beitrag können wir als Konsumenten leisten, um die negativen Folgen der Klima- und Biodiversitätskrise abzuschwächen? Dieser Frage geht Markus Linder, Gründer von Inoqo und Impact-Investor, in der wöchentlichen Brutkasten-Serie „One Change A Week“ nach und thematisiert zugleich konkrete Business Opportunities in diesem Feld für Startups.

Markus Linder hat das Wiener Impact-Starutp Inoqo gegründet, das eine App entwickelt, die es Konsumenten ermöglicht, ihre Einkäufe automatisch zu tracken und den Konsumenten faktenbasiert aufzeigt, welchen CO2-Fußabdruck ihr Einkauf hat.

Zudem ist er auch Co-Founder des Startups Zoovu, das mittlerweile seinen Sitz nach London verlegt hat und bislang mehr als 25 Millionen US-Dollar an Risikokapital aufstellen konnte. 2019 zog sich Linder, der nach wie vor Anteilseigner an Zoovu ist, aus dem operativen Geschäft zurück, um sich voll und ganz dem Thema Nachhaltigkeit und seiner Tätigkeit als Impact-Investor zu widmen – der brutkasten berichtete.

+++ zum Fokus-Channel: Enviroment & Impact +++ 


#1 | Wechsel zu erneuerbarer Energie

In der ersten Folge der Reihe „One Change a Week“ spricht Markus Linder über den Wechsel zu erneuerbarer Energie. Dabei geht er darauf ein, wie Konsumenten ihren Anbieter wechseln können und nimmt Bezug zum Angebot der beiden österreichischen Startups durchblicker.at und Energy Hero.

#2 | Duschgel durch Seife ersetzen

In der zweiten Folge spricht Markus Linder darüber, warum Konsumenten auf konventionelles Duschgel verzichten sollen. Zudem thematisiert er auf die verheerenden Umweltschäden durch die Palmölproduktion und nennt konkrete Alternativen für palmölfreie Produkte.

Duschgel & Co. durch Seife ersetzen | One change a week #2 | Markus Linder, Gründer von Inoqo

In der zweiten Folge von "One change a week" erklärt Inoqo-Gründer Markus Linder, wie man beim Kauf von Hygieneartikeln auf den Klimaschutz achten kann.

Gepostet von DerBrutkasten am Donnerstag, 21. Mai 2020

#3 | Fleischkonsum

In der dritten Folge erläutert Markus Linder, welche Möglichkeiten es zur Reduktion des Fleischkonsums gibt und welchen Beitrag diese zum Klimaschutz haben können. Zudem geht er auf Business-Opportunities in diesem Bereich für Startups ein und spricht über seine Beteiligung am Wiener Startup Rebel Meat.

#4 | Offsetting von Reisen

In der vierten Folge spricht Markus Linder über klimafreundliches Reisen und das Konzept des Offsetting. Dabei handelt es sich um ein Instrument zum Klimaschutz, das dazu dient, entstehende Treibhausgas-Emissionen auszugleichen. Im Talk geht er unter anderem auf bestehende Dienstleister, wie beispielsweise das österreichische Startup mindfulflights, ein.


 

Brutkasten-Nachlese zu Markus Linder, Zoovu und Inoqo:

Redaktionstipps
Deine ungelesenen Artikel:

Martin Pacher

Müssen wir für mehr Klimaschutz zurück in die Steinzeit?

In der aktuellen Folge von Editor's Choice diskutieren wir mit unserem Kolumnisten Mic Hirschbrich über den Stellenwert von Innovation und Degrowth für den Klimaschutz.
/muessen-wir-fuer-mehr-klimaschutz-zurueck-in-die-steinzeit/
Brutkasten Kolumnist Mic Hirschbrich im Gespräch mit Brutkasten Earth Chefredakteur Martin Pacher | (c) der brutkasten / collage by Julia Krainer

Anfang Juli sorgte ein Interview mit markta-Gründerin Theresa Imre in der Brutkasten-Community für Aufsehen, in dem sie die Rede von Sebastian Kurz am Austrian World Summit scharf kritisierte. Stein des Anstoßes war folgende Aussage des Kanzlers: „Wenn wir Emissionen reduzieren wollen, dann wird dies nicht über eine Politik des erhobenen Zeigefingers und eine Zurück-in-die-Steinzeit Mentalität gelingen“. Imres Kritik damals: „Mich hat die Tonalität seiner Rede genervt und der Ansatz, dass wir nur mit Innovation den Klimawandel bekämpfen können. Alles was in Richtung ‚Reduktion‘ geht, wird von ihm abgelehnt.“

Die Metapher der „Steinzeit“ hielt erst unlängst Einzug in den jüngsten „Klimaschutz-Koalitionszwist“ zwischen ÖVP und Grüne. Brutkasten Earth nimmt dies zum Anlass und hat mit Kolumnisten Mic Hirschbrich über den Stellenwert von Technologie, Innovation und Degrowth für den Klimaschutz gesprochen.

Ist "Degrowth" für den Klimaschutz sinnvoll?

Hier könnt Ihr den Startup-Podcast abonnieren

Der Startup-Podcast des brutkasten kann über die folgenden Plattformen gehört und abonniert werden.

Wir sind gespannt auf Euer Feedback – beziehungsweise sind wir dankbar, wenn Ihr uns auf den genannten Plattformen abonniert und bewertet.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

One Change A Week

„One Change A Week“: Das können wir konkret zum Klimaschutz beitragen

19.06.2020

In der wöchentlichen Serie "One Change A Week" geht Markus Linder, Gründer von Inoqo und Impact-Investor, der Frage nach, welchen Beitrag wir als Konsumenten leisten können, um die negativen Folgen der Klima- und Biodiversitätskrise abzuschwächen. Hier ein Überblick über die vier Themenbereiche der ersten Staffel.

Summary Modus

„One Change A Week“: Das können wir konkret zum Klimaschutz beitragen

One Change A Week

„One Change A Week“: Das können wir konkret zum Klimaschutz beitragen

In der wöchentlichen Serie „One Change A Week“ geht Markus Linder, Gründer von Inoqo und Impact-Investor, der Frage nach, welchen Beitrag wir als Konsumenten leisten können, um die negativen Folgen der Klima- und Biodiversitätskrise abzuschwächen. Hier ein Überblick über die vier Themenbereiche der ersten Staffel.

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant

sponsored
vor 7 Stunden