06.12.2017

Wiener EduTech-Startup KnowledgeFox komplettiert Exit an Bonnier

Bereits im Jänner hatte die schwedische Bonnier-Gruppe 51 Prozent des Uni-Spin-Offs KnowledgeFox übernommen. Nun erfolgte die komplette Übernahme.
/wiener-knowledgefox-komplettiert-exit-an-bonnier/
Karmo Kaas-Lutsberg (links) von Bonnier und Peter Bruck (rechts) von KnowledgeFox.
Karmo Kaas-Lutsberg (links) von Bonnier und Peter Bruck (rechts) von KnowledgeFox.
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Das Konzept, mit dem das Wiener Startup KnowledgeFox arbeitet, heißt „Micro Learning“. Dabei bekommt man über Desktop-Anwendung oder App Wissen in kleinen Häppchen serviert. Gründer Peter Bruck vergleicht es gerne mit sozialen Netzwerken: „MicroLearning ist, wie Twitter oder Facebook, eine gänzlich neue Form der digitalen Kommunikation“. Durch die Neuro-Wissenschaftlich gestützte Methode, die als Projekt an der Uni Innsbruck begonnen hatte, soll nachhaltiger Wissenserwerb ermöglicht werden. Die Firma konzipiert im B2B-Bereich Mitarbeiter-Fortbildungs-Programme. Kunden sind etwa Samsung Austria, voestalpine, MPreis, WESTbahn und Resch&Frisch.

+++ Stockholmer Mediengruppe Bonnier steigt bei Wiener Startup KnowledgeFox ein +++

Boris Nemšić war Business Angel

Mit dem Konzept konnte auch die schwedische Bonnier Gruppe, Europas viertgrößtes Medienhaus, überzeugt werden. Bereits im Jänner diesen Jahres hatte der Konzern 51 Prozent des Startups übernommen. Nun folgte der komplette Aufkauf. Neben Gründer Bruck (44 Prozent) war bislang auch der ehemalige Telekom Austria CEO Boris Nemšić mit fünf Prozent am Unternehmen beteiligt und fungierte als Business Angel. Bonnier wolle nun KnowledgeFox zum Kern seiner Wachstumsstrategie im eLearning machen, heißt es vom Startup.

Führungswechsel für Sales-Fokus

Mit den geänderten Eigentumsverhältnissen geht auch ein Führungswechsel einher. Der bisherige COO Gregor Cholewa wird zum CEO von KnowledgeFox. Ziel von Bonnier sei es nun, aus dem Startup eine europäische Wachstumsfirma zu machen, die sich auch mit Silicon Valley-Firmen messen kann, erklärt Bruck. Der Führungswechsel passiere im Sinne eines neuen Fokus auf Sales und Marketing. Der Gründer will sich nun mit der Research Studios Austria Forschungs­gesellschaft mbH (RSA FG), deren Geschäftsführer er ist, auf die wirtschaftliche Umsetzung von Dissertationsprojekten im Micro Learning-Bereich konzentrieren. Die RSA FG gehört zu 100 Prozent dem Verein „Österreichische Gesellschaft für Innovationsökonomie und Neue Technologien“.

+++ Forschung trifft Wirtschaft: Wie die Wiener Unis mit Firmen kooperieren +++


⇒ Website des Startups

Deine ungelesenen Artikel:
vor 3 Stunden

Tier startet erstmals mit E-Scooter-Service in Mödling

Der Berliner E-Scooter-Anbieter Tier bietet ab 1. Oktober seinen Service nun auch in Mödling an. Zum Start gibt es für Neukund:innen eine Aktion.
/tier-moedling/
(c)Tier Mobility

Nach Korneuburg, Baden und Waidhofen an der Ybbs kommt Tier mit seinem E-Scooter Service nun auch nach Mödling. Ingesamt stehen ab Samstag 125 E-Scooter mit austauschbaren Batterien zur Verfügung. Mödling ist somit die vierte Stadt in Niederösterreich, in der sich der Berliner Mikromobilität-Anbieter niederlässt. Österreichweit ist Tier aktuell in insgesamt 19 Städten vertreten.

Das Betriebsgebiet in Mödling

Das Betriebsgebiet in Mödling erstreckt sich laut Tier von der Grenzgasse im Norden über das Zentrum bis zur HTL im Süden. Im Osten reicht es bis zum Hyrtl Park und im Westen bis zur Seegrotte Hinterbrühl. Nach der Fahrt können die E-Scooter an einer der 40 Parkstationen abgestellt werden. In den kommenden Wochen soll die Anzahl auf insgesamt 50 erweitert werden.

Um einen reibungslosen Betrieb zu ermöglichen, wurden im Vorfeld gemeinsam mit der Stadt die entsprechenden „Rahmenbedingungen“ festgelegt, wie es von Seiten des Unternehmens heißt. Falsch abgestellte Fahrzeuge können übrigens per E-Mail oder über die auf den E-Scootern angebrachte Telefonnummer informiert werden. Wie Tier in einer Aussendung versichert, kümmere man sich um ein zeitnahes Umparken der entsprechenden Fahrzeuge.

Tier bietet spezielle Aktion für Neukund:innen

Für die Fahrt werden laut Tier ein Euro Freischaltgebühr fällig und 29 Cent pro Minute. Gezahlt werden kann per Paypal, Google Pay oder Kreditkarte. Für alle Neukund:innen in Mödling gibt es zum Start eine Aktion: Mit dem Gutscheincode MOEDLING bekommt man eine Freischaltung und zehn Freiminuten geschenkt. Der Code ist bis zum 14. Oktober in der Tier-App einlösbar und das Guthaben ist zwei Wochen nach Aktivierung gültig.


Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. Wähle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden für dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

Karmo Kaas-Lutsberg (links) von Bonnier und Peter Bruck (rechts) von KnowledgeFox.
Karmo Kaas-Lutsberg (links) von Bonnier und Peter Bruck (rechts) von KnowledgeFox.

Wiener EduTech-Startup KnowledgeFox komplettiert Exit an Bonnier

Bereits im Jänner hatte die schwedische Bonnier-Gruppe 51 Prozent des Uni-Spin-Offs KnowledgeFox übernommen. Nun erfolgte die komplette Übernahme.

Summary Modus

Wiener EduTech-Startup KnowledgeFox komplettiert Exit an Bonnier

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant