EY Startup Barometer 2021: Das bedeutet das Rekordjahr für die Startup-Szene Österreichs

Share

Die zwei ersten Unicorns und so viele Millionen-Investments wie noch nie: Österreichs Startup-Szene feiert 2021 ein Rekordjahr. EY hat wie jedes Jahr ganz genau auf die Zahlen geschaut und wir werfen in diesem Talk mit Florian Haas von EY einen Blick auf die Ergebnisse des EY Startup Barometers 2021. Die Key-Facts: Gesamtwert der Investitionen in österreichische Start-ups steigt auf neue Rekordmarke von 1,23 Milliarden Euro – fast fünf Mal so viel wie im Vorjahr Mehr als die Hälfte des Gesamtvolumens entfällt auf die „Unicorns“ GoStudent und Bitpanda Anzahl der Finanzierungsrunden sinkt um 20 Prozent von 153 auf 122 – Volumen pro Runde von 4,5 Millionen Euro auf zwölf Millionen Euro fast verdreifacht Mehr als doppelt so viele Millionen-Finanzierungsrunden: Zahl der siebenstelligen Investments wächst von 29 auf 63 „Österreichischer Start-up-Boom“: Momentum für Weichenstellungen wie Anreize für Risikokapital, einfache Anstellung und Beteiligung von Mitarbeiter:innen sowie Entbürokratisierung nutzen Am meisten Finanzierungsrunden gab es im Software-, eCommerce- und Gesundheitsbereich Wien liegt bei Investitionsvolumen und Deal-Zahl weit vorn – starke Entwicklung in Oberösterreich und der Steiermark

Videos zum weiterstöbern

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant