16.10.2019

usePAT: Sechsstelliges Investment und aws-Seedfinancing für TU Wien Spin-Off

Die usePAT GmbH hat zwei Geräte für die Analyse von industriellen Flüssigkeiten entwickelt. Für das weitere Wachstum konnte sich das Spin-Off der TU Wien nun ein mittleres sechsstelliges Investment und ein Seedfinancing des Austria Wirtschaftsservice sichern.
/usepat-investment-2019/
usePAT
(c) usePAT GmbH
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Die usePAT GmbH wurde Anfang 2018 von den vier Gründern Stefan Radel, Georg Heinz, Christoph Gasser und Stefan Tauber als Spin-Off der TU Wien gegründet. Das junge Unternehmen hat sich auf die Analyse von industriellen Flüssigkeiten spezialisiert.

Für die Messungen hat das Team mit soniccatch und sonicwipe zwei eigene Geräte entwickelt und diese patentieren lassen. Mit ihnen sollen Prozesse in der Pharmaindustrie, wie das Live-Monitoring von Zellen, optimiert werden.

Wie heute, Mittwoch, bekannt wurde, konnte sich das Unternehmen ein mittleres sechsstelliges Investment sichern. Als Investoren springen Hermann Futter und Bernd Egger ein. Zudem erhält usePAT eine nicht näher genannte Summe über ein Seedfinancing des Austria Wirtschaftsservice.

+++ zum Investment Ticker +++ 

Die Technologie von usePAT

Bei der von usePAT entwickelten Technologie handelt es sich im Prinzip um die bereits genannten Produkte soniccatch und sonicwipe, deren Entwicklung eine zehnjährige Forschungstätigkeit vorausging.

soniccatch verbessert laut usePAT Messungen in industriellen Flüssigkeiten durch das Bündeln von Teilchen mittels Ultraschall. Durch die Konzentration der Teilchen entsteht ein stark erhöhtes Signal für die eingesetzten Messsonden, wodurch Messungen direkt in der Flüssigkeit stark verbessert beziehungsweise erst möglich werden. soniccatch ist als Add-On mit unterschiedlichen Sondentypen kombinierbar.

Soniccatch

 

sonicwipe nutzt hingegen Ultraschall, um Oberflächen von Sonden in Flüssigkeiten sauber zu halten. Sonden, die direkt in industriellen Flüssigkeiten eingesetzt werden, verschmutzen laut usePAT sehr leicht und liefern dann mitunter verfälschte Messergebnisse. Ein manuelles Reinigen der Sonden ist in vielen Fällen aufwändig und kann zu einem Stillstand der Produktion führen.

Laut dem Unternehmen reinigt sonicwipe die Sonden laufend. Diese verbleiben dabei in den industriellen Flüssigkeiten und damit direkt im Prozess. Dadurch ist ein Ausbau des Messinstruments, um dieses zu reinigen nicht mehr erforderlich.

Die Kombination dieser beiden Geräte soll laut usePAT zu einer optimierten Prozesssteuerung und Reduktion von Produktionskosten beitragen. Als Einsatzgebiete werden die Pharmaindustrie, Biotechnologie oder Abwasseraufbereitung genannt.

Internationalisierung und Entwicklung

Wie es in einer Aussendung heißt, soll mit dem frischen Kapital die Internationalisierung der Vertriebstätigkeiten vorangetrieben werden. Zudem soll das frischen Kapital in die Weiterentwicklung des Produktes fließen.

Geschäftsführer und Co-Founder Georg Heinz über das Investment: „Für uns war neben der Cash-Leistung wichtig, dass unsere Business Angels unsere Werte und Vorstellungen über die Unternehmensentwicklung teilen. Mit unseren Investoren gewinnen wir ein großes Netzwerk, Erfahrung in der Internationalisierung und in Industriesektoren unserer Kernzielgruppe.“


=> zur Page des Unternehmens

Deine ungelesenen Artikel:
vor 45 Minuten

Tier startet erstmals mit E-Scooter-Service in Mödling

Der Berliner E-Scooter-Anbieter Tier bietet ab 1. Oktober seinen Service nun auch in Mödling an. Zum Start gibt es für Neukund:innen eine Aktion.
/tier-moedling/
(c)Tier Mobility

Nach Korneuburg, Baden und Waidhofen an der Ybbs kommt Tier mit seinem E-Scooter Service nun auch nach Mödling. Ingesamt stehen ab Samstag 125 E-Scooter mit austauschbaren Batterien zur Verfügung. Mödling ist somit die vierte Stadt in Niederösterreich, in der sich der Berliner Mikromobilität-Anbieter niederlässt. Österreichweit ist Tier aktuell in insgesamt 19 Städten vertreten.

Das Betriebsgebiet in Mödling

Das Betriebsgebiet in Mödling erstreckt sich laut Tier von der Grenzgasse im Norden über das Zentrum bis zur HTL im Süden. Im Osten reicht es bis zum Hyrtl Park und im Westen bis zur Seegrotte Hinterbrühl. Nach der Fahrt können die E-Scooter an einer der 40 Parkstationen abgestellt werden. In den kommenden Wochen soll die Anzahl auf insgesamt 50 erweitert werden.

Um einen reibungslosen Betrieb zu ermöglichen, wurden im Vorfeld gemeinsam mit der Stadt die entsprechenden „Rahmenbedingungen“ festgelegt, wie es von Seiten des Unternehmens heißt. Falsch abgestellte Fahrzeuge können übrigens per E-Mail oder über die auf den E-Scootern angebrachte Telefonnummer informiert werden. Wie Tier in einer Aussendung versichert, kümmere man sich um ein zeitnahes Umparken der entsprechenden Fahrzeuge.

Tier bietet spezielle Aktion für Neukund:innen

Für die Fahrt werden laut Tier ein Euro Freischaltgebühr fällig und 29 Cent pro Minute. Gezahlt werden kann per Paypal, Google Pay oder Kreditkarte. Für alle Neukund:innen in Mödling gibt es zum Start eine Aktion: Mit dem Gutscheincode MOEDLING bekommt man eine Freischaltung und zehn Freiminuten geschenkt. Der Code ist bis zum 14. Oktober in der Tier-App einlösbar und das Guthaben ist zwei Wochen nach Aktivierung gültig.


Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. Wähle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden für dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

usePAT
(c) usePAT GmbH

usePAT: Sechsstelliges Investment und aws-Seedfinancing für TU Wien Spin-Off

Die usePAT GmbH hat zwei Geräte für die Analyse von industriellen Flüssigkeiten entwickelt. Für das weitere Wachstum konnte sich das Spin-Off der TU Wien nun ein mittleres sechsstelliges Investment und ein Seedfinancing des Austria Wirtschaftsservice sichern.

Summary Modus

usePAT: Sechsstelliges Investment und aws-Seedfinancing für TU Wien Spin-Off

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant