07.01.2022

Money Talk: Kapitalmärkte 2022 – was erwartet uns im neuen Jahr?

Am kommenden Dienstag, den 11. Jänner 2022, findet der nächste Money Talk von brutkasten und Savity statt. Mit dabei sind Wolfgang Matejka von der Wiener Privatbank, der frühere Erste-Immobilien-CEO Franz Gschiegl und Savity-Gründerin Karin Kisling.
/money-talk-ausblick-2022/
sponsored
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

2021 war ein starkes Börsenjahr – alle großen Aktienindizes verzeichneten aufs Jahr gesehen Kursgewinne im zweistelligen Prozentbereich. Aber wird es im neuen Jahr in dieser Tonart weitergehen? Diese Frage wollen wir in der nächsten Ausgabe unseres Money Talks klären, der vom digitalen Vermögensverwalter Savity in Kooperation mit dem brutkasten veranstaltet wird.

Wolfgang Matejka, der Chief Investment Officer (CIO) der Wiener Privatbank, und Franz Geschiegl, der ehemalige Chief Executive Officer (CEO) der Erste Immobilien KAG, werden dazu ihre Einschätzungen mit Savity-Gründerin und Portfoliomanagerin Karin Kisling disktutieren. Moderiert wird der Money Talk von brutkasten-Finance-Chefredakteur Dominik Meisinger. Behandelt werden dabei unter anderem folgende Themenbereiche:

• Welche Themen werden 2022 an den Kapitalmärkten wichtig? Was ist hinsichtlich Zinserhöhungen durch die Zentralbanken und Inflation zu erwarten?
• Welche Auswirkung wird die neue EU-Nachhaltigkeitsrichtlinie auf verschiedene Regionen und Branchen haben?
• Wie sind die Aussichten für die Anlageklassen Gold, Rohstoffe und Immobilien? Welche Einschätzungen haben die Diskutant:innen zu Kryptowährungen?

Natürlich wird es auch Raum für Publikumsfragen geben. Diese können live über unsere Social-Media-Kanäle gestellt werden – oder vorab via [email protected] bzw. die Social-Media-Kanäle von Savity eingereicht werden.

Der Money Talk wird auf allen Social-Media-Kanälen des brutkasten sowie auf der brutkasten-Website am 11. Jänner 2022 ab 18.00 Uhr live übertragen. Hier geht es zur Eventseite – dort kann der Termin auch ganz einfach als Kalendereintrag heruntergeladen und im eigenen Kalender gespeichert werden:

Risikohinweis: Jede Kapitalveranlagung ist mit einem Risiko verbunden. Kurse können sowohl steigen als auch fallen. Wertentwicklungen beziehen sich auf die Vergangenheit. Die Wertentwicklung der Vergangenheit lässt keine verlässlichen Rückschlüsse auf die zukünftige Entwicklung eines Investments zu. Insbesondere kann die Erhaltung des investierten Kapitals nicht garantiert werden; es gibt somit keine Gewähr dafür, dass der Wert des eingesetzten Kapitals bei einem Verkauf dem ursprünglich eingesetzten Kapital entspricht. Details auf savity.at/risiko.

Deine ungelesenen Artikel:
vor 2 Stunden

Bitpanda: Nun über 1.000 Aktien und Assets verfügbar

Die digitale Investmentplattform Bitpanda hat im Rahmen der Erweiterung "Bitpanda Stocks" Hunderte von neuen Teilaktien und ETFs ergänzt, sodass in Summe nun über 1.000 digitale Assets, darunter Kryptowährungen, Edelmetalle sowie Aktien bzw. ETFs handelbar sind.
/bitpanda-nun-ueber-1-000-aktien-und-assets-verfuegbar/
Bitpanda, Aktien, Ferrari, Tesla, Nintendo
(c) Bitpanda - Die Bitpanda-Founders Christian Trummer, Paul Klanschek und Eric Demuth.

Bitpanda Stocks wurde im April 2021 lanciert. Die neu hinzugefügten Assets reichen von europäischen bis hin zu globalen Unternehmen. Darunter finden sich Namen wie Porsche und Ferrari, jüngste Börsengänge wie Deliveroo und Affirm, aber auch Spiele-Giganten wie Nintendo und CD Projekt. Auch Tech-Unternehmen wie Teamviewer und Atlassian oder Player aus dem Healthcare-Bereich, Biogen und Johnson & Johnson, sind ebenfalls im Portfolio.

Die beliebtesten Assets auf Bitpanda

Bei europäischen Investoren besonders beliebt waren bisher Bitcoin, Dogecoin und Ethereum als die Top drei der 2021 gehandelten Krypto-Assets, wohingegen Tesla, Amazon und Apple das Podium der beliebtesten Aktien darstellen, was dem globalen Trend folgt.

Neben Bitpanda Stocks gibt es die Möglichkeit, mit einem Sparplan automatisch ein persönliches Portfolio für digitale Assets aufzubauen – mit Bitpanda Savings. Rund ein Viertel aller Nutzer, die sich seit dem Start von Bitpanda Stocks registriert haben, haben einen aktiven Sparplan für Aktien erstellt.

Bitpanda-Co-Founder Demuth: „Aktienmarkt funktioniert noch immer so, als wäre das Internet nie erfunden worden“

„Unser Ziel bei Bitpanda ist es, durch die Nutzung der innovativen Kraft der Blockchain-Technologie grundlegend neu zu definieren, was es bedeutet, zu investieren. Während wir Bitpanda zu der Plattform gemacht haben, die es heute ist, haben wir stets auf unsere Kunden und ihre Bedürfnisse gehört. Ganz oben auf den Wunschlisten stand die Möglichkeit, rund um die Uhr in Teilaktien zu investieren – 24/7, also eben auch an Wochenenden“, sagt Eric Demuth, CEO und Mitbegründer von Bitpanda. „Uns wurde klar, dass der Aktienmarkt immer noch so funktioniert, als wäre das Internet nie erfunden worden. Wir freuen uns, die traditionelle Finanzwelt in das digitale Zeitalter zu bringen – nun mit mehr als 1.000 digitalen Assets, in welche Investoren je nach Budget und Risikobereitschaft investieren können, sogar schon ab einem Euro.“

Aus dem Archiv: Bitpanda – Tech-Learnings auf dem Weg zum Unicorn

Bitpanda wurde 2014 als Krypto-Trading-Unternehmen von Eric Demuth, Paul Klanschek und Christian Trummer gegründet. Seitdem hat es das Unternehmen zum Unicorn bei einer Unternehmensbewertung gegenwärtig bei über 4,1 Mrd. US-Dollar gebracht.


Disclaimer: Die Bitpanda GmbH ist mit 3,9849 % an der Brutkasten Media GmbH beteiligt.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. Wähle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden für dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

Money Talk: Kapitalmärkte 2022 – was erwartet uns im neuen Jahr?

Am kommenden Dienstag, den 11. Jänner 2022, findet der nächste Money Talk von brutkasten und Savity statt. Mit dabei sind Wolfgang Matejka von der Wiener Privatbank, der frühere Erste-Immobilien-CEO Franz Gschiegl und Savity-Gründerin Karin Kisling.

Summary Modus

Money Talk: Kapitalmärkte 2022 – was erwartet uns im neuen Jahr?

Money Talk: Kapitalmärkte 2022 – was erwartet uns im neuen Jahr?

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant