primeCROWD-CEO Kainz: Wo 5000 Startups auf 3000 potenzielle Investoren treffen

Share

Markus Kainz spricht im brutkasten Talk über die Positionierung von primeCROWD zwischen Business-Angel-Netzwerk und Crowdinvesting-Plattform. Über Innovation-Memberships will die Plattform Lust aufs Investieren machen und hat dazu auch schon 5000 Startups in der Datenbank.

Videos zum weiterstöbern

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant