20.10.2017

Stadt-up ATMOS vereint Lebenswelten

Innovative Unternehmen und startende Unicorns finden in ATMOS eine Stadt, die die Lebenswelten von Urlaub und Arbeit auf neue Art und Weise verbinden soll.
/stadt-up-atmos-vereint-lebenswelten/
(c) Coop Himmelb(l)au
Der Summary Modus bietet einen raschen
√úberblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterst√ľtzung
des Linzer-Startups Apollo AI.

In der europ√§ischen Gesamtanstrengung, die Erbkrankheit Mukoviszidose auszumerzen und einen Ort der Kreativit√§t zu schaffen, haben Chris M√ľller¬†(CEO CMb.industries, Direktor Tabakfabrik Linz)¬†und Stararchitekt Wolf D. Prix¬†(CEO Coop¬†Himmelb(l)au) einen Stadtplan entwickelt, der einer atmenden Lunge nachempfunden ist. M√ľller ist selbst famili√§r von Mukoviszidose betroffen, da er Vater eines kranken Kindes ist. Die angestrebte¬†Grundst√ľcksgr√∂√üe liegt bei bis zu 30 Hektar, das gesamte Resort-Areal bei 50.000 Quadratmeter.¬†¬†Nun kommt der Aufruf zur Kooperation. Gesucht werden vor allem innovative Unternehmen aus den Bereichen MedTech, HealthTech und BioTech.

Stadt-up ATMOS vereint Lebenswelten

Bereits dabei ist das¬†weltweit agierende Life Science Unternehmen¬†Zaluvida¬†ein Partner von ATMOS. Mit ihrer Forschung an einem Knoblauch-Extrakt glauben sie, die Mukoviszidose bald bek√§mpfen zu k√∂nnen. Auch das Startup MOOCI hat neue Qualit√§tsstandards in der rekonstruktiven Medizin eingef√ľhrt. Das Netzwerk hinter CEO Janis Jung hilft bereits heute Mukoviszidose-Betroffenen.

Prototyp des neuen Wirtschaftens

Der Prototyp einer Stadt-up¬†h√§tte damit einen Erfolg, der sich nicht ausschlie√ülich¬†auf die Krankheit beschr√§nkt:¬†ATMOS ist eine Stadt-up, in der ‚Äď frei nach Aristoteles ‚Äď das Wirtschaften kein Selbstzweck ist.¬†ATMOS zeichnet sich durch¬†eine √Ėkologie¬†aus, die der Prototyp des neuen Wirtschaftens ist – sozusagen ein¬†positiver¬†Entwurf zur immer massiver-werdenden Entgrenzung der Lebenswelten. Arbeiten, wohnen, denken, bauen, Familien gr√ľnden, Freizeit haben ‚Äď die Welten verschwimmen und Grenzen n√ľtzen sich ab, durch neue Kommunikationsmittel, diverse Lebensentw√ľrfe, andere Produktionswege und Wertsch√∂pfungsketten. Die Vereinbarkeit dieser Faktoren ist eine der gr√∂√üten Herausforderungen des 21.‚ÄĮJahrhunderts, die durch die Digitalisierung nochmals verst√§rkt wurde. ATMOS siedelt zusammen, was in alten Denkmustern nicht zusammenpasst. Was separat betrachtet wurde, wird neu kombiniert, was der N√§hrboden f√ľr Innovation ist und ATMOS zum Quellgebiet der Inspiration macht.

Chris M√ľller im Livestream aus dem Linzer Atmos Ressort HQ

Startups aus den oben genannten Bereichen, die Interesse an einer Kooperation haben, können hier mit ATMOS Kontakt aufnehmen.

√úber Mukoviszidose ‚Äď die h√§ufigste Erbkrankheit in √Ėsterreich

Die¬†Cystische¬†Fibrose (CF) ‚Äď oft auch Mukoviszidose genannt ‚Äď ist eine angeborene Stoffwechselkrankheit. Sie zeigt einen chronischen, fortschreitenden Verlauf. Bei CF sind Wasser- und Salzhaushalt der Schleimh√§ute gest√∂rt. Z√§her Schleim verklebt die Lunge und verstopft die Bauchspeicheldr√ľse. CF ist die h√§ufigste Erbkrankheit in der √∂sterreichischen Bev√∂lkerung, jeder 20. in unserem Land ist Merkmalstr√§ger. Pro Jahr kommen in √Ėsterreich etwa 22-25‚ÄĮKinder mit CF zur Welt. In Deutschland sind aktuell rund 8.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene Mukoviszidose-krank.¬†¬†

Deine ungelesenen Artikel:
vor 9 Stunden

SooNice: Kindersonnenbrillen aus Plastikm√ľll f√ľr besseren UV-Schutz

Das √∂sterreichische Startup SooNice Sunnies produziert Sonnenbrillen, die speziell f√ľr Anforderungen und Bed√ľrfnisse von Kindern entwickelt wurden. Kratzfeste Brillengl√§ser und neu konzipierte Seitenklappen sollen vollwertigen Schutz empfindlicher Kinderaugen vor UV-Strahlen bieten.
/soonice-kindersonnenbrillen-aus-plastikmuell-fuer-besseren-uv-schutz/
SooNice, Kindersonnenbrillen, UV-Schutz
(c) verenaschierl photography/H&M/tina zwerner - Das SooNice-Team setzt aus UV-Schutz f√ľr Kinder aus recyceltem Material.

Die gr√∂√üeren Pupillen von Kindern nehmen im Vergleich zu jenen von Erwachsenen 75 Prozent mehr Sonnenlicht auf. Ohne ausreichenden und hochwertigen Schutz treffen die UV-Strahlen direkt auf die Kinderaugen und k√∂nnen deren Augenlinse und Netzhaut langfristig sch√§digen. Deshalb haben Christina und Doris Reifeltshammer, Christina Gall√© sowie Laura Mitterbucher SooNice Sunnies gegr√ľndet.

SooNice mit hohem UV-Schutz

Die vier Gr√ľnderinnen produzieren Kindersonnenbrillen, die mit Gl√§sern der Kategorie 3 ausgestattet sind. Diese filtern UV-Strahlen mit einer Wellenl√§nge von bis zu 400 Nanometern (UV 400), welche UV-C, UV-B und UV-A-Strahlen einschlie√üt und bis zu 92 Prozent des Sonnenlichts absorbiert.

Laut den Founderinnen bieten einen h√∂heren Schutz nur Brillengl√§ser der Kategorie vier, welche meist bei extremen Verh√§ltnissen im Hochgebirge, auf Gletschern oder in der W√ľste Verwendung finden. Speziell entwickelte Seitenklappen sollen bei SooNice-Brillen zudem daf√ľr sorgen, dass keine UV-Strahlen von der Seite auf die Kinderaugen treffen.

„√Ąhnlich wie auf der Haut k√∂nnen auch Augen einen Sonnenbrand bekommen, der die Augen und das Sehverm√∂gen langfristig sch√§digt. Kinderaugen sind den UV-Strahlen st√§rker ausgesetzt, da sie gr√∂√üere Pupillen als Erwachsene haben und normalerweise mehr Zeit im Freien verbringen. Daher ist es wichtig, Kinderaugen mit einer hochwertigen und auf Kinder spezialisierten Sonnenbrille zu sch√ľtzen“, erkl√§rt Augenchirurg und Oberarzt an der Augenklinik der Universit√§t M√ľnchen Martin Dirisamer.

(c) Soo Nice – Speziell entwickelte Seitenklappen sollen vor seitlicher UV-Strahlung sch√ľtzen.

Da Kinder herumtoben, spielen und ihre Kr√§fte messen wollen, haben die Gr√ľnderinnen den Fokus auf die Erschaffung von Sonnenbrillen gelegt, die dem Bewegungsdrang von Kindern entsprechen. Zwei Erwartungen an Kindersonnenbrillen sind von Eltern bei der Produktrecherche am h√§ufigsten genannt worden: langlebig und leicht.

Aus Plastikm√ľll gewonnen

Vor allem die Scharniere als Verbindungsst√ľck zwischen Brillengestell und -b√ľgeln stellen bei Kinderbrillen eine Herausforderung in der Langlebigkeit dar, da Kinder diese gerne mal in die verkehrte Richtung biegen. Daher wurden mit einem italienischen Produktionspartner klick- und austauschbare B√ľgeln konzipiert.

Bemerkenswert ist, dass die SooNice-Kindersonnenbrillen aus dem recycelten Material ECONYL-Nylon bestehen, das aus Plastikm√ľll gewonnen wird. Konkret aus Abf√§llen wie Fischernetzen, Stoffresten, Teppichb√∂den und Industriekunststoffen. Das recycelte Nylon soll sich, laut Gr√ľnderinnen, nach einem Regenerations- und Reinigungsprozess in seiner Funktion nicht von herk√∂mmlichem unterscheiden und k√∂nne unbegrenzt recycelt werden.

„Nicht mehr ben√∂tigte SooNice Sunnies-Sonnenbrillen k√∂nnten somit wieder als Ressource f√ľr zuk√ľnftige Sonnenbrillen verwendet werden. Im Idealfall also ein vollst√§ndig zirkul√§res Produkt, das unserem Planeten keinen Abfall zuf√ľgt“, so das Founder-Team.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback √ľber den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. W√§hle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden f√ľr dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

(c) Coop Himmelb(l)au

Stadt-up ATMOS vereint Lebenswelten

Innovative Unternehmen und startende Unicorns finden in ATMOS eine Stadt, die die Lebenswelten von Urlaub und Arbeit auf neue Art und Weise verbinden soll.

Summary Modus

Stadt-up ATMOS vereint Lebenswelten

Stadt-up ATMOS vereint Lebenswelten

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant