09.08.2022

Schwerelos gründen: Top-Founder:innen teilen ihre Tipps & Tricks

Die Startup-Initiative von Lexware lädt zu einem Event von und für Gründer:innen – sei dabei und erhalte exklusive Insights sowie vernetze dich mit Founder:innen und Investor:innen. 
/schwerelos-gruenden-event/
(c) LEXROCKET
kooperation
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Eine gute Idee zu haben, macht nur einen kleinen Teil des Startup-Erfolgs aus. Nicht umsonst legen Investor:innen besonders viel Wert auf die Menschen hinter dem Startup. Der “Rollercoaster”, den sie am Weg von der Idee zum laufenden Unternehmen zurücklegen, steht am 8. September 2022 im Zentrum des Events “Schwerelos gründen”.

LEXROCKET, die Gründungsinitiative von Lexware, bringt Startups, Mentor:innen und Investor:innen zusammen und lädt zu einem Abend voller Tipps, Tricks und Learnings. Zu den Speaker:innen zählen bekannte Founder:innen wie Martin Donald Murray von waterdrop, Andreas Weinzierl von Sushi Bikes, Daniel Dippold von EWOR oder Verena Judmayr von MATR und viele mehr.

+++ Jetzt Platz für das Event von LEXROCKET sichern +++

Worauf es beim Gründen ankommt

„Startups sind enorm wichtig, weil durch sie Innovation gefördert wird. Durch dieses Event möchten wir zeigen, dass es möglich ist den eigenen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Ihr seid nicht alleine und wir greifen euch unter die Arme, um erfolgreich zu werden“, so Yalun Meng, VP Lexware Startups.

Das Programm besteht aus einer Mischung aus Keynotes, einer Panel-Diskussion und Startup-Pitches und bietet so einen umfassenden Einblick in viele wichtige Themen, die den Erfolg von Startups ausmachen: Finanzierung, Prototyping, Partnerschaften, das erste Team, Wachstum, Marketing und Trouble Shooting.

“Gerade am Anfang ist es für junge Startups wichtig, sich mit erfahrenen Gründer:innen austauschen zu können und ein Netzwerk aufzubauen, das die Challenges von Jungunternehmen direkt aus der Praxis kennt und weiß, worauf es ankommt”, sagt Dejan Jovicevic, CEO und Co-Founder des brutkastens und Co-Host von “Schwerelos gründen”. 

Mitdiskutieren und vernetzen

Dementsprechend können sich Teilnehmer:innen des Events auch direkt mit ihren Fragen und Inputs in die Diskussion einbringen. Das Event ist hybrid angelegt und findet gleichzeitig vor Ort im Wiener The Student Hotel und online auf der Event-Plattform Hopin statt. In beiden Fällen gibt es die Möglichkeit, sich informell mit Gründer:innen und Investor:innen zu vernetzen und auszutauschen. Teilnehmer:innen erhalten zudem nach dem Event exklusiv Zugriff auf Inhalte wie Aufzeichnungen oder Präsentationen. 

Auf einen Blick

  • 8. September 2022, ab 18 Uhr
Deine ungelesenen Artikel:
vor 4 Stunden

Binance CEO findet Krypto-Winter gut

Der Krypto-Winter macht Anleger:innen derzeit teils schwer zu schaffen. Changpeng Zhao, CEO der weltgrößten Krypto-Börse Binance, findet aber auch Gutes daran.
/binance-ceo-findet-krypto-winter-gut/
Binance CEO Changpeng Zhao findet nette Worte für den Krypto-Winter
Binance CEO Changpeng Zhao findet nette Worte für den Krypto-Winter | (c) Smorshedi via Wikimedia Commons

Auf dem Papier hat der Krypto-Winter Changpeng Zhao, CEO der weltgrößten Krypto-Börse Binance, jede Menge Geld gekostet. Denn nicht nur sank der Wert seines Kryptovermögens wegen des Absackens von Bitcoin und Co in den vergangenen Monaten massiv. Auch schrumpfte der Unternehmenswert von Binance parallel zum Kurs-Crash maßgeblich.

Binance CEO: Bärenmarkt ist „gesund“

Doch Zhao scheint mit diesen Einbußen gut zurechtzukommen. Er findet den Krypto-Winter sogar grundsätzlich gut, wie er nun laut dem Fachmagazin Decrypt auf der Konferenz Mainnet Conference erläuterte. „Preiskorrekturen sind eigentlich gut“, sagte der Binance CEO dort. Der Bärenmarkt sei „gesund“ für den Markt. Dieser befinde sich noch in einem frühen Stadium und Crashes und Abstürze würden zu diesem Wachstumsprozess einfach dazugehören.

Wert der Krypto-Assets nicht nach deren aktuellem Preis bemessen

Anleger:innen sollten den Krypto-Winter nun ausstehen und den Wert der Krypto-Assets nicht nach deren aktuellem Preis, sondern nach der Menge an Personen, die diese kaufen, nutzen und handeln, bemessen, meint Zhao. „Wir befinden uns nicht in einem gesättigten Markt“, so der Binance CEO.

Wie lange dauert der Krypto-Winter noch?

Der Krypto-Markt befindet sich seit dem letzten Bitcoin-Alltime-High im November 2021 in einem stufenweisen Abwärtstrend. Dieser wurde durch die gesamtwirtschaftliche Entwicklung tendenziell verstärkt. In der Kurshistorie der großen Coins, vor allem Bitcoin, dauerten die Krypto-Winter bislang immer mehrere Jahre. Nach einem Alltime-High 2017 und einem darauffolgenden schrittweisen Absturz dauerte es etwa zweieinhalb Jahre bis Mitte 2020, bis der Kurs wieder erreicht wurde. Bislang legten Bitcoin, Ethereum und Co aber nach Überwinden des Winters stets massiv zu.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. Wähle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden für dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

(c) LEXROCKET

Schwerelos gründen: Top-Founder:innen teilen ihre Tipps & Tricks

Die Startup-Initiative von Lexware lädt zu einem Event von und für Gründer:innen – sei dabei und erhalte exklusive Insights sowie vernetze dich mit Founder:innen und Investor:innen. 

Summary Modus

Schwerelos gründen: Top-Founder:innen teilen ihre Tipps & Tricks

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant