05.01.2022

Sanofi Gesundheitsjahrbuch: Das waren die wichtigsten Health-Trends 2021

Wieviel Solidarität braucht ein Gesundheitssystem? Wie kann man Menschen vor Falschinformationen schützen und die Gesundheitskompetenz steigern? Diese und weitere Fragen diskutieren Expert:innen anlässlich der Präsentation des Gesundheitsjahrbuchs 2021.
/sanofi-gesundheitsjahrbuch-health-trends-2021/
Sanofi-Österreich-Chef Wolfgang Kaps präsentiert das Gesundheitsjahrbuch 2021 © Sanofi/Katharina Schiffl/Montage
Sanofi-Österreich-Chef Wolfgang Kaps präsentiert das Gesundheitsjahrbuch 2021 © Sanofi/Katharina Schiffl/Montage
sponsored
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Die Corona-Pandemie hat eine breite Debatte über Solidarität im Gesundheitssystem ausgelöst. Ein wesentlicher Faktor, der die Branche seither beschäftigt: die Gesundheitskompetenz in der Bevölkerung. Aber wie erreicht man Menschen mit relevanten und wissenschaftlich belegbaren Informationen, die dafür gerade gar nicht empfänglich sind? Auch die Digitalisierung hat einen großen Einfluss darauf, wie Menschen Gesundheitsinformationen finden, verstehen und anwenden. Welche Strategien braucht es, um alle Altersgruppen abzuholen und um Menschen vor Falschmeldungen zu schützen?

Präsentation des Gesundheitsjahrbuchs 2021

Diese Fragen stehen auch im Zentrum, wenn am 11. Jänner 2022 das druckfrische Gesundheitsjahrbuch 2021 präsentiert wird. Das Buch bietet einen umfassenden Blick auf die österreichische Gesundheitspolitik und Gesundheitswirtschaft in Österreich und wird von Sanofi gemeinsam mit der WKÖ bereits zum 13. Mal herausgegeben. Insgesamt 40 Gastautor:innen aus der Branche bieten einen kompetenten und kompakten Überblick über die wichtigsten Trends der letzten zwölf Monate.

Diskussion über Solidarität, Kompetenz und Digitalisierung

Umweltmediziner Hans-Peter Hutter nähert sich in einer Keynote der Frage, wie man die Gesundheitskompetenz besonders in jenem Teil der Bevölkerung erhöhen kann, der nicht erreicht werden will. Hutter ist stellvertretender Leiter der Abteilung für Umwelthygiene und Umweltmedizin am Zentrum für Public Health der Meduni Wien und leitet mit seinem Impulstalk über zu einer Podiumsdiskussion, bei der auch die Rolle der Digitalisierung im Zusammenhang mit der Gesundheitskompetenz erörtert wird.

Cornelia Lass-Flörl, Direktorin des Instituts für Hygiene und Medizinische Mikrobiologie an der Medizinischen Universität Innsbruck, Peter Lehner, Vorsitzender der Konferenz der Sozialversicherungsträger, die Wiener Patientenanwältin Sigrid Pilz und Barbara Klemensich, Vorsitzende Pflegemanagementteam der Vinzenz Gruppe, werden außerdem der Frage nachgehen, wieviel Solidarität in einem Gesundheitssystem der Zukunft Platz hat.

Sanofi Gesundheitsjahrbuch kostenlos bestellen

Das Event wird am 11. Jänner ab 9:30 live aus dem ProSiebenSat.1-PULS4-Studio übertragen und kann nach Anmeldung kostenlos mitverfolgt werden. Registrierte Teilnehmer:innen können während der Veranstaltung auch Fragen an die Expert:innen stellen. Ein kostenloses Printexemplar des Gesundheitsjahrbuchs 2021 kann via Email bestellt werden: [email protected]

Event-Tipp:

Präsentation Gesundheitsjahrbuch 2021
11. Jänner 20212022, 9:30 – 11:00 Uhr
Live-Übertragung nach Anmeldung unter https://gesundheitsjahrbuchprasentation.b2match.io/

Deine ungelesenen Artikel:
vor 10 Stunden

Luna: Warum der Kurs jetzt um fast 100 Prozent stieg

Nach dem Crash ist Luna günstig zu haben und lockt vor allem in Südkorea Spekulanten. Dem CEO der Firma hinter Luna drohen indes rechtliche Konsequenzen.
/luna-krypto-news-anstieg/
Logo und Schriftzug von Terra und LUNA
Foto: Adobe Stock

Das Luna-Desaster lockt in Südkorea Spekulanten an, die den Kurs am Wochenende heftig in die Höhe trieben. Von Samstag auf Sonntag stieg der Kurs um fast 100 Prozent an – in absoluten Zahlen blieb die Kryptowährung aber auf einem sehr niedrigen Niveau. Zuletzt notierte sie laut Coinmarketcap bei 0,0002 Dollar – Anfang Mai lag der Preis noch bei rund 80 Dollar. Luna war eine der erfolgreichsten Kryptowährungen bevor sie Mitte Mai mehr als 99 Prozent ihres Wertes verlor, nachdem der mit ihr verbundene Stablecoin TerraUSD zusammenbrach (alle Details dazu hier).

Hinter dem jüngsten Kurssprung stecken Kleinanleger, die auf eine Erholung von Luna wetten. Der Preis ist derzeit so niedrig, dass die Investments in Südkorea massiv anstiegen, wie Reuters berichtet. Das Fenster für Spekulationen sei jedoch klein, da lokale Kryptobörsen den Handel mit Luna noch vor Monatsende aussetzen wollen. Große internationale Börsen haben die Kryptowährung bereits aus dem Handel genommen.

Luna „too big to fail“?

Offenbar rechnen Kleinanleger in Südkorea mit einem Comeback von Luna. „Luna war einst eine wichtige Münze mit einer Marktkapitalisierung unter den Top Ten, also werden sie alles tun, um sie zu retten“, zitiert Reuters einen Investor unter Berufung auf einen Blog auf der südkoreanischen Internetplattform Naver – wer „sie“ sein könnten, blieb offen.

In Südkorea wollen durch das Desaster geschädigte Investoren indes auch rechtlich gegen den CEO von Terraform Labs, Do Kwon, vorgehen. Das Legal-Team hat Berichten zufolge das Unternehmen verlassen und südkoreanische Behörden ermitteln wegen Steuerhinterziehung.

Disclaimer: Dieser Text sowie die Hinweise und Informationen stellen keine Steuerberatung, Anlageberatung oder Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren dar. Sie dienen lediglich der persönlichen Information. Es wird keine Empfehlung für eine bestimmte Anlagestrategie abgegeben. Die Inhalte von brutkasten.com richten sich ausschließlich an natürliche Personen.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. Wähle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden für dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

Sanofi-Österreich-Chef Wolfgang Kaps präsentiert das Gesundheitsjahrbuch 2021 © Sanofi/Katharina Schiffl/Montage
Sanofi-Österreich-Chef Wolfgang Kaps präsentiert das Gesundheitsjahrbuch 2021 © Sanofi/Katharina Schiffl/Montage

Sanofi Gesundheitsjahrbuch: Das waren die wichtigsten Health-Trends 2021

Wieviel Solidarität braucht ein Gesundheitssystem? Wie kann man Menschen vor Falschinformationen schützen und die Gesundheitskompetenz steigern? Diese und weitere Fragen diskutieren Expert:innen anlässlich der Präsentation des Gesundheitsjahrbuchs 2021.

Summary Modus

Sanofi Gesundheitsjahrbuch: Das waren die wichtigsten Health-Trends 2021

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant