04.07.2017

Reprotex startet Crowdinvesting-Kampagne

Das Startup aus Oberösterreich stellt mobile Anlagen zur Wasseraufbereitung her. Aufgrund der großen internationalen Nachfrage soll nun neues Investitionskapital durch eine Crowdinvesting-Kampagne generiert werden.
/reprotex-crowdinvesting-kampagne-start/
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Fünf Jahre hatten Gerhard Mayerhofer und sein Team an ihrem Projekt gearbeitet. 2015 war es dann so weit: Ihr System zur mobilen Wasseraufbereitung war fertig. Das in einem mobilen 20 Fuß-Container integrierte System ist in der Lage, Prozessabwässer von bis zu 200 l/min zu filtern und als Klarwasser zur sofortigen Wiederverwendung zurückzuführen.

Bisherige Kunden

Mit namhaften Referenzen aus dem Heimmarkt wie der Strabag AG, den verschiedensten Industrie-Dienstleistern wie Sodian und Röhsler, den Österreichischen Bundesbahnen und dem Flughafen Wien ist Reprotex nun auf internationalem Wachstumskurs. Mit dem Reprotex System können unter anderem die Reinigung und Sanierung von Parkgaragen, Fassaden, Landebahnen, Werften, Brücken und Tunnels sowie zahlreiche andere, mit Hochdruck arbeitende, Bereiche bedient werden.

Redaktionstipps

Crowdinvesting als Lösung

Um die aktuelle Nachfrage aus dem Ausland zu bedienen, sollen fünf weitere Mietanlagen gebaut werden, die bei Zufriedenheit direkt verkauft werden können. Ein Teil des benötigten Kapitals soll durch eine Crowdinvesting Kampagne aufgestellt werden. Als Partner für diese Kampagne hat Reprotex die Wiener Crowdinvesting Plattform „dasErtragReich“ ausgewählt. „Der Fokus auf Österreichische KMUs und die offene und transparente Art des Teams, haben uns überzeugt“, begründet Gerhard Mayerhofer seine Entscheidung.

Rahmenbedingungen

Investoren können auf der Plattform www.dasertragreich.at nun bis zu 5.000 Euro direkt investieren und bekommen für eine Laufzeit von 60 Monaten 4,25 Prozent Zinsen p.a. und einen Bonuszins von 2,5 Prozent p.a. wenn die Geschäfte besser laufen als konservativ geplant. Für Investitionen über 5.000 Euro bedarf es eines Vermögensberaters. Die Konditionen belaufen sich dann auf 5,5 Prozent Zinsen p.a. plus Bonuszins von 5 Prozent p.a.

Deine ungelesenen Artikel:
vor 2 Stunden

Ex-Müller-Österreich-Chef Julian Hödlmayr steigt bei markta ein

Österreichs digitaler Bauernmarkt markta.at holt den bisherigen Müller-Österreich-Geschäftsführer Julian Hödlmayr in die Unternehmensleitung. Gemeinsam mit markta-Gründerin Theresa Imre bereitet Hödlmayr im 2018 gegründeten Startup die nächsten Entwicklungsstufen vor.
/ex-mueller-oesterreich-chef-julian-hoedlmayr-steigt-bei-markta-ein/
markta, hödlmayer
(c) markta.at - Theresa Imre und Julian Hödlmayr führen nun als Founder-Team den digitalen Bauernmarkt markta.at.

Österreichs digitaler Bauernmarkt markta.at holt mit Julian Hödlmayr den bisherigen Österreich-Chef des deutschen Handelskonzerns Müller Holding in sein Founder-Team. Hödlmayr war seit 2015 in mehreren leitenden Funktionen bei Hofer und danach bei Müller Österreich tätig.

Nächste Phase für markta.at

„Wir haben mit Julian eine Top-Verstärkung für markta geholt. Mit seiner Expertise wird er das Unternehmen nach der erfolgreichen Startup-Phase mit mir gemeinsam in die nächste Entwicklungsstufe führen“, sagt markta-Gründerin Theresa Imre. „Für unsere Vision von ökosozialem Unternehmertum mit nachhaltigem Wachstum braucht es die besten Köpfe mit dem Herz am rechten Fleck. Beides zeichnet Julian aus.“

Organisation und Netzwerk

Hödlmayr wird in der Führungsspitze vor allem für die Bereiche Organisationsentwicklung und Unternehmensprozesse verantwortlich sein, Imre wird sich hauptsächlich auf die Bereiche Produzent:innen-Netzwerke und externe Kommunikation konzentrieren.

„Markta.at ist als digitaler Bauernmarkt erst vier Jahre alt und schon jetzt ein Paradebeispiel für neues Unternehmertum. Theresa hat mit ihrem Team gezeigt, dass über den digitalen Vertrieb regionale Lebensmittel vom Bauernhof so hochwertig und frisch bei Kund:innen ankommen, als hätte man sie direkt ab Hof gekauft. Das Potential von markta.at ist riesig. Wir werden es konsequent nützen und gemeinsam strategisch weiterentwickeln“, so Hödlmayr über seine neue Funktion.

Markta-Gründerin „Österreicher:in des Jahres“

Theresa Imre gilt in Österreich als starke Stimme für nachhaltige Lebensmittel, Female Leadership und modernes Management. Für ihre Schaffenskraft und ihren unternehmerischen Erfolg wurde sie in die „Forbes 30under30“ aufgenommen, als „Österreicher:in des Jahres 2022“, als „Look! Woman of the Year 2021“ sowie als „Unternehmerin des Jahres – Social Entrepreneurship 2021“ ausgezeichnet.

Seit Ende November bilden sie und Hödlmayr das Führungsduo für die nächste Wachstumsstufe von markta.at.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. Wähle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden für dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

Reprotex startet Crowdinvesting-Kampagne

Das Startup aus Oberösterreich stellt mobile Anlagen zur Wasseraufbereitung her. Aufgrund der großen internationalen Nachfrage soll nun neues Investitionskapital durch eine Crowdinvesting-Kampagne generiert werden.

Summary Modus

Reprotex startet Crowdinvesting-Kampagne

Reprotex startet Crowdinvesting-Kampagne

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant