04.05.2017

Pitch im Paternoster: Den CEO im Lift überzeugen

Beim Pitch im Paternoster am 27. April konnten die Startups Magazino, cncMonster und Breeze die CEOs der österreichischen Industrie während einer Liftfahrt von ihren Ideen überzeugen.
/pitch-paternoster-lift/
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Schon zum dritten Mal fand in diesem Jahr der Pitch im Paternoster im Haus der Industrie statt. Ziel der 13 Startups war es, bekannte CEOs aus der Industrie von ihrer Idee zu überzeugen. Jedes teilnehmende Startup bekam eine Kabine des 100 Jahre alten Paternosters zugeteilt und hatet eine Liftfahrt lang Zeit, mit der eigenen Idee zu überzeugen. Wenn die Jury von dem Konzept beeindruckt war, verabredete man sich zu einem späteren Treffen.

Redaktionstipps

Die Gewinner

In der Pitching-Runde konnten drei der 13 Jungunternehmen mit ihrer Idee herausstechen. Den ersten Platz ergatterte das Unternehmen Magazino, welches an der Entwicklung von intelligenten Robotern in der spezifischen Logistik 4.0 arbeitet. Cnc Monster, ein Startup, das Unternehmen bei der Umstellung auf smarte Systemen hilft, belegte den zweiten Platz. An dritter Stelle folgte Breeze, ein Jungunternehmen mit dem Ziel, die lokale Luftqualität zu verbessern.

Informativer Input

Neben dem Pitch begleiteten drei Redner die Veranstaltung mit themenbasierten Vorträgen. David Saad von „Agro Innovation Lab“ sprach unter anderem über „Cultivating Innovation“ –  das Accelerations Programm. Johannes Höfler und Martin Höller rundeten das Event mir ihren Reden über „Maßgeschneiderte patent-basierte Startup-Produktion für die etablierte Industrie“ und „Combining Intrapreneurship with Startup Collaboration“ ab.

Deine ungelesenen Artikel:

Martin Pacher

Müssen wir für mehr Klimaschutz zurück in die Steinzeit?

In der aktuellen Folge von Editor's Choice diskutieren wir mit unserem Kolumnisten Mic Hirschbrich über den Stellenwert von Innovation und Degrowth für den Klimaschutz.
/muessen-wir-fuer-mehr-klimaschutz-zurueck-in-die-steinzeit/
Brutkasten Kolumnist Mic Hirschbrich im Gespräch mit Brutkasten Earth Chefredakteur Martin Pacher | (c) der brutkasten / collage by Julia Krainer

Anfang Juli sorgte ein Interview mit markta-Gründerin Theresa Imre in der Brutkasten-Community für Aufsehen, in dem sie die Rede von Sebastian Kurz am Austrian World Summit scharf kritisierte. Stein des Anstoßes war folgende Aussage des Kanzlers: „Wenn wir Emissionen reduzieren wollen, dann wird dies nicht über eine Politik des erhobenen Zeigefingers und eine Zurück-in-die-Steinzeit Mentalität gelingen“. Imres Kritik damals: „Mich hat die Tonalität seiner Rede genervt und der Ansatz, dass wir nur mit Innovation den Klimawandel bekämpfen können. Alles was in Richtung ‚Reduktion‘ geht, wird von ihm abgelehnt.“

Die Metapher der „Steinzeit“ hielt erst unlängst Einzug in den jüngsten „Klimaschutz-Koalitionszwist“ zwischen ÖVP und Grüne. Brutkasten Earth nimmt dies zum Anlass und hat mit Kolumnisten Mic Hirschbrich über den Stellenwert von Technologie, Innovation und Degrowth für den Klimaschutz gesprochen.

Ist "Degrowth" für den Klimaschutz sinnvoll?

Hier könnt Ihr den Startup-Podcast abonnieren

Der Startup-Podcast des brutkasten kann über die folgenden Plattformen gehört und abonniert werden.

Wir sind gespannt auf Euer Feedback – beziehungsweise sind wir dankbar, wenn Ihr uns auf den genannten Plattformen abonniert und bewertet.

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.
Möchtest du in Zukunft mehr von diesen Artikeln lesen?

Dann melde dich für unseren Newsletter an!

Pitch im Paternoster: Den CEO im Lift überzeugen

04.05.2017

Beim Pitch im Paternoster am 27. April konnten die Startups Magazino, cncMonster und Breeze die CEOs der österreichischen Industrie während einer Liftfahrt von ihren Ideen überzeugen.

Summary Modus

Pitch im Paternoster: Den CEO im Lift überzeugen

Pitch im Paternoster: Den CEO im Lift überzeugen

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant