06.05.2016

INSPIKED – der neue Online Art Store aus Österreich

Eine neue Online Galerie für zeitgenössische Kunst bietet Kunden nicht nur die Möglichkeit, limitierte Reproduktionen von Kunstwerken in verschiedensten Materialien und Größen günstig zu erwerben, sondern auch einen eigenen Artservice für Materialempfehlung bis hin zu individuellen Gestaltungskonzepten.
/inspiked-online-art-store/
INSPiKED -die neue Online Galerie für zeitgenössische Kunst. (c) INSPiKED
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Nach dem Motto „den Charme des Vergangenen mit der Moderne verbinden“ gründete Flo Hildwein die Online Kunstgalerie INSPiKED. Nach über 10 Jahren als Marketingexpertin in einem Großunternehmen kam der Kunstliebhaberin die Idee, leistbare zeitgenössische Kunst online zu vertreiben, um jungen Künstlern eine Plattform zu bieten. Nicht nur durch Retro- bzw. moderne Motive, sondern auch durch den Vertriebsweg, der in diesem Bereich noch relativ selten ist, sowie die neuen Produktionsmethoden abseits vom Massenmarkt verbindet das Unternehmen Altes mit Neuem.

Die Motive auf INSPiKED reichen von außergewöhnlichen Fotoaufnahmen über abstrakte Collagen bis hin zu farbenfrohen Illustrationen. Auch Orginalfotografien der 60er und 70er Jahre aus Wien lassen sich auf INSPiKED wiederfinden.

+++ Fundstück: Auf „Artlifting“ wird die Kunst von Obdachlosen verkauft +++

Wie funktioniert INSPiKED?

Gründerin von INSPiKED Flo Hildwein (c) INSPiKED
Gründerin von INSPiKED Flo Hildwein (c) INSPiKED

Kunden haben auf INSPiKED die Möglichkeit mit nur wenigen Klicks, limitierten Editionen von Fotografien, Illustrationen oder grafischen Designs auf unterschiedlichsten Materialien und Größen günstig anfertigen zu lassen. Auf der Online Plattform kann sich der Kunde bequem durch einen Angebotsüberblick, geordnet nach Kollektionen und Themenschwerpunkten, klicken und die Werke begutachten.

„Ich finde es sehr schön, dass wir mit unserer Arbeit alte Werte mit dem Neuen vereinen können“, erklärt Gründerin Flo Hildwein.

Mit dem
Mit dem „Art Service“ entwickelt INSPiKED auch neue Werke basierend auf individuellen Kundenwünschen. (c) INSPiKED

Zusätzlich hat man auch die Möglichkeit, Hintergrundinformationen zu den Künstlern und verschiedenen Ausführungen einzuholen. Das ausgewählte Kunstwerk lässt sich anschließend nach individuellen Wünschen selbst kreieren, die Materialien reichen von Fine Art Fotopapier, über Echtholzrahmen mit Glas bis hin zu stabilen Aluminium Dibon Platten. Da sich die Auswahl an Künstlern ständig erweitert, lohnt es sich auch öfter vorbeizuschauen.

„Art Service“ für individuelle Werk

INSPiKED bietet Kunden zusätzlich zu den bestehenden Kunstwerken auf der Plattform auch ihren „Art Service“ an. Auf diese Weise lassen sich neue Werke basierend auf den individuellen Kundenwünschen anfertigen. Egal ob es sich um die Überarbeitung eines alten Familienfotos handelt oder die Recherche zu Archivbildern sowie das Lieblingszitat.

„Mit dem Art Service schaffen wir auch etwas sehr Persönliches, denn hier wird der Kunde Teil des Gestaltungsprozesses und somit Teil seines Kunstwerkes“, so Hildwein.

Dem Gründerteam aus Wien liegt es außerdem ganz besonders am Herzen, viele österreichische Künstler und Motive auf ihrer Plattform anzubieten und die Werke in Österreich produzieren zu lassen. Auch bei der Herstellung der Kunstwerke ist es dem Team wichtig auf ökologische Standards zu achten und den Gebrauch von umweltschädlichen Substanzen zu vermeiden.

+++ Markt für Online-Kunst boomt: 5 Millionen für Startup Junique +++

Deine ungelesenen Artikel:
02.12.2022

Österreichs erster Astronaut Franz Viehböck investiert in Startup Gate Space

Das SpaceTech-Startup Gate Space mit Sitz in Tulln in Niederösterreich entwickelt ein Antriebssystem für Satelliten. Mit Österreichs erstem und bislang einzigem Astronauten im Weltraum Franz Viehböck steigt nun ein prominenter Investor in das Unternehmen ein.
/franz-viehboeck-gate-space/
(c) Viehböck private Homepage & Gate Space LinkedIn

Das noch recht junge SpaceTech-Startup Gate Space mit Sitz in Tulln in Niederösterreich hat sich auf eine sogenannte Injektor-Technologie spezialisiert, mit der Satelliten im Weltraum manövriert werden können. Bereits seit mehreren Jahren forschte das Entwicklerteam an der TU Wien in diesem Bereich und hat sich schlussendlich 2022 für die Kommerzialisierung seines Antriebssystems für Satelliten entschieden. „Unsere Technologie ermöglicht die nächste Generation von Weltraum-Mobilität mit skalierbaren und flexiblen chemischen Antriebslösungen“, so Moritz Novak – CEO von GATE Space. Bis Ende 2022 soll ein voll funktionsfähiger Prototyp namens Gate-Jetpack fertigstellt werden.

Gate Space schließt Pre-Seed-Investment ab

Für die weitere Entwicklung konnte das Startup nun eine Finanzierungsrunde in Höhe von 450.000 Euro abschließen. Die Pre-Seed Investment-Runde wird angeführt von Franz Viehböck – Österreichs bislang erstem und einzigem Astronaut im Weltall. “Die Technologie von GATE Space erfüllt die Anforderungen des Marktes, der in den nächsten Jahren noch größer werden wird. Die Nachfrage nach Antriebssystemen, wie jenem von GATE Space, wächst rasant“, so Viehböck über seinen Einstieg. Zudem beteiligt sich auch David Niedermaier, Co-Founder & CTO des oberösterreichischen Industrieunternehmens Agilox, das fahrerlose Transportsysteme entwickelt.

Viehböcks Aktivitäten für Luft- und Raumfahrt

Viehböck gilt als einer der führenden Förderer der österreichischen Raumfahrt-Branche. So hat er Anfang des Jahres beispielsweise den Beiratsvorsitz einer neuen Plattform übernommen, die künftig Luft- und Raumfahrt in Niederösterreich stärken soll. Die Plattform soll Unternehmen und Forschungseinrichtungen künftig bei der Vernetzung und dem Know-how-Transfer unterstützen. Zu den ersten Projekten zählen beispielsweise die Erforschung nachwachsender Rohstoffe für die Flugzeugkonstruktion oder Materialtransport durch Groß-Drohnen.


Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. Wähle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden für dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

INSPiKED -die neue Online Galerie für zeitgenössische Kunst. (c) INSPiKED

INSPIKED – der neue Online Art Store aus Österreich

Eine neue Online Galerie für zeitgenössische Kunst bietet Kunden nicht nur die Möglichkeit, limitierte Reproduktionen von Kunstwerken in verschiedensten Materialien und Größen günstig zu erwerben, sondern auch einen eigenen Artservice für Materialempfehlung bis hin zu individuellen Gestaltungskonzepten.

Summary Modus

INSPIKED – der neue Online Art Store aus Österreich

INSPIKED – der neue Online Art Store aus Österreich

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant