24.03.2017

One-Stop-Shop für Produkte und Dienstleistungen: HYVE kommt nach Wien

Vor kurzem eröffnete die Innovationsschmiede HYVE ihr Büro bei The Blue Minds Company in der Siebensterngasse 31, 1070 Wien, um ihre österreichischen Kunden noch besser betreuen zu können.
/hyve-traegt-seine-innovationskraft-nach-wien-produkte-dienstleistung/
Die HYVE Vorstände Dr. Michael Bartl und Prof.Dr. Johann Füller mit den The Blue Minds Company Geschäftsführern
Der Summary Modus bietet einen raschen
Überblick und regt zum Lesen mehrerer
Artikel an. Der Artikeltext wird AI-basiert
zusammengefasst mit der Unterstützung
des Linzer-Startups Apollo AI.

Dr. Eveline Steinberger-Kern, Gründerin und Geschäftsführerin der Blue Minds Company, begrüßte das Team rund um die HYVE Vorstände Dr. Michael Bartl und Prof. Dr. Johann Füller, sowie Mag. Hans Sailer, Sales Director Austria, und betonte, dass sie sich auf eine großartige Zusammenarbeit, voller innovativer Ideen und zukunftsträchtiger Projekte freue.

„70% der DAX-Unternehmen vertrauen auf die Innovationskraft von HYVE“

Von Isar Valley nach Wien

„HYVE’s Innovationspower, die bereits von 70% der DAX-Unternehmen genutzt wird, vom Isar Valley nach Wien zu holen, war von Anfang an unser Ziel. Mit dem Einzug in dieses Büro setzen wir einen weiteren Schritt, unsere bereits bestehenden österreichischen Partner, wie beispielsweise OMV, ÖAMTC, MAM, Porsche oder Swarovski noch besser betreuen zu können. Zudem freuen wir uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit neuen Kunden denen wir künftig als Anlaufstelle für Innovation – von der Marktforschung über die Produktentwicklung bis zum fertigen Prototypen – zur Verfügung stehen“, erklärt Hans Sailer.

Redaktionstipps

Über Blue Minds

The Blue Minds Company (TBMC) ist das go-to Unternehmen für Geschäftsmodelle rund um die Energietransformation. Unter dem Motto „Driving the energy transition“ bietet TBMC anderen Unternehmen Zusammenarbeit in den Bereichen Enterprising, Incubating und Consulting. Als Wiener Beratungs- und Venture Capital Boutique reagiert TBMC auf den Trend der Konvergent von Energie, Internet und Kommunikation.

Über HYVE

Das 2000 gegründete Unternehmen HYVE ist ein one-stop-shop für Innovation mit der Zielsetzung Produkte, Dienstleistungen und Geschäftsmodelle gemeinsam mit Anwendern und Kunden zu entwickeln und zu revolutionieren. Innovationsberatung, Produktdesign & Engineering, Marktforschung & Datenmodelle sowie digitale Lösungen sind Kerndisziplinen des Münchner Unternehmens. 70% der DAX-Unternehmen vertrauen auf diese Innovationskraft. Zudem begleitet HYVE im Rahmen von Innovation Labs digitale Transformationsprojekte sowie den Aufbau digitaler Units. Auch als Incubator und Startup-Builder verfolgt HYVE zukunftsorientierte Visionen und realisiert diese. Weiterhin zählt das unternehmenseigene Science Lab mit über 350 Publikationen zu den weltweit stärksten privaten Forscherzentren im Bereich Open Innovation und Co-Creation.

Deine ungelesenen Artikel:
vor 13 Stunden

Viita Watches: OÖ-Smartwatch-Startup erhält für Umsatzbeteiligung Kapital in Millionenhöhe von Tauros Capital

Anteile musste das Unternehmen mit Sitz in Traun keine abgeben. Tauros Capital ist auf Revenue-based Finance spezalisiert und vergibt Nachrangkapital an Wachstumsunternehmen gegen eine Umsatzbeteiligung für einen bestimmten Zeitraum.
/viita-watches-tauros-capital/
Viita Titan HRV
Die Viita Titan HRV | Foto: Spatzek/VIITA Watches

Über Viiita Watches hat der brutkasten erstmals im Oktober 2017 berichtet. Eineinhalb Jahre später war das Jungunternehmen aus Traun bei „Zwei Minuten, zwei Millionen“ zu Gast und präsentierte dort seine Smartwatch Viita Active HRV. Investment konnten sie damals keines holen, doch seit dem ist viel passiert.

Das Startup hat sich im Premium-Segment des Smartwatch-Marktes positioniert und arbeitet dafür unter anderem mit dem französischen Luxus-Autohersteller Bugatti zusammen. Nun hat Viita Watches Kapital aufgenommen – und zwar ein „siebenstelliges Investment“, wie es in einer Aussendung heißt.

Um ein klassisches Equity-Investment handelt es sich dabei aber nicht, sondern vielmehr um Revenue-based Financing. Investor Tauros Capital ist genau darauf spezialisiert und hat unter anderem auch schon mit dem Wiener Food-Tech-Startup Neoh einen ähnlichen Deal durchgeführt.

Nachrangkapital gegen Umsatzbeteiligung

Die Wiener Investmentgesellschaft vergibt bei Nachrangkapital an Wachstumsunternehmen und ist dann für einen bestimmten Zeitraum zu einem Prozentsatz am Umsatz des Unternehmens beteiligt. Der Vorteil für die Founder: Anteile werden dabei keine abgegeben.

Viita will das nun aufgenommene Kapital einerseits in die weitere Expansion stecken, andererseits aber auch neue Markenkooperationen entwickeln. „Die Smartwatches von Viita stehen für Qualität und hochwertige Materialien und haben dadurch am Markt einen besonderen Stellenwert“, sagt Yves Pircher von Tauros Capital. „Das Unternehmen ist für die weiteren Schritte gut aufgestellt und hat mit zusätzlichen Kooperationen und der Erschließung neuer Vertriebskanäle ein attraktives Wachstumspotenzial in Aussicht.“

Toll dass du so interessiert bist!
Hinterlasse uns bitte ein Feedback über den Button am linken Bildschirmrand.
Und klicke hier um die ganze Welt von der brutkasten zu entdecken.

brutkasten Newsletter

Aktuelle Nachrichten zu Startups, den neuesten Innovationen und politischen Entscheidungen zur Digitalisierung direkt in dein Postfach. Wähle aus unserer breiten Palette an Newslettern den passenden für dich.

Montag, Mittwoch und Freitag

Die HYVE Vorstände Dr. Michael Bartl und Prof.Dr. Johann Füller mit den The Blue Minds Company Geschäftsführern

One-Stop-Shop für Produkte und Dienstleistungen: HYVE kommt nach Wien

Vor kurzem eröffnete die Innovationsschmiede HYVE ihr Büro bei The Blue Minds Company in der Siebensterngasse 31, 1070 Wien, um ihre österreichischen Kunden noch besser betreuen zu können.

Summary Modus

One-Stop-Shop für Produkte und Dienstleistungen: HYVE kommt nach Wien

Es gibt neue Nachrichten

Auch interessant